Tränenkonzert.

.. Denn wenn der Regen fällt, fällt er auf mein Gesicht.

 

Absolutes Fiasko heute. Heute ist wieder alles eskaliert. Meine Mutter hat sich bis zur absoluten Verwirrung besoffen.

Dann stand sie vor mir und mir blieb gar nichts anderes übrig, als sie von mir zu stoßen. Ich habe so eine Verachung, so einen Hass gespürt, als sie torkelnd vor mir stand und mich mit ihrem glasigen Blick angeschaut hat. Ich hasse meine Mutter in solchen Momenten.

 Sie ist ziemlich hingeflogen.
Will mich jetzt anzeigen.. Aber die Bullen werden ihr eh nicht glauben, wenn sie ihre Fahne riechen. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Einerseits hasse ich sie und will sie am liebsten für immer weg haben.. Und andererseits liebe ich sie und habe so wahnsinnig viel Mitleid mit ihr, denn sie hatte echt ein beschissenes Leben. Es ist der Albtraum jeder Mutter, wenn man sich auf das Baby freut und dieses dann behindert zur Welt kommt. Und es beim zweiten Kind ganz genauso ist. Das hat sie kaputt gemacht, da bin ich mir sicher. Sie hat früher immer so stark getan, aber jetzt ist die Fassade zerbröckelt. Und ich muss dabei zuschauen.

 

Ansonsten ist eigentlich alles gut. Außer, dass ich immer noch nicht weiß, was meine Zukunft noch bringt, ich immer wieder merke, dass in dieser Welt zu viele falsche Leute leben und ich leider Gottes auf ein neues Zeichen von Mr. No-Time warte, ist alles gut

 

Naja, ich geh mal ins Bett. Bringt ja eh nichts, hier irgendwas zu texten. Dadurch ändert sich leider Gottes auch nichts.

 

Gute Nacht liebes Deutschland!

xxoxx

24.8.09 23:46

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen